Regionale Erzeugnisse Olives de Mallorca

Die Juwelen der jahrhundertealten Olivenbäume der Serra de Tramuntana

Die grünen Oliven, die „verde partida“ (gespaltene grüne) und die schwarzen Oliven aus Mallorca besitzen eine Geschützte Herkunftsbezeichnung, die den kulinarischen Wert dieses Produktes anerkennt, das von jeher aus der Ernährung der Mallorquiner nicht wegzudenken ist.

Eine der weit verbreiteten Vorspeisen auf Mallorca ist ein kleiner Teller mit einer guten Handvoll olives trencades (gespaltene Oliven). Eine wunderbare Weise, den Appetit mit einem so grundlegenden Erzeugnis der mediterranen Ernährung anzuregen, das auf Mallorca für seine autochthone Variante eine Geschützte Herkunftsbezeichnung besitzt.

Diese internationale Auszeichnung erfolgte im Jahr 2014 und schützt drei Varianten: die grüne, die grüne gespaltene und die natürliche schwarze Olive. Es handelt sich um Speiseoliven, die teilweise in Salzlake eingelegt werden. Die grünen Oliven werden zusätzlich mit Fenchel und Chili gewürzt und erhalten so einen kräftigen und aromatischen Geschmack. Die natürliche schwarze Olive wird ihrerseits mit einem anderen Produkt angerichtet, das ebenfalls eine Geschützte Herkunftsbezeichnung besitzt: Olivenöl aus Mallorca.

Der Anbau findet zum größten Teil in der Serra de Tramuntana statt. Hier stehen die Jahrhunderte alten Olivenbäume, die unzertrennlich mit der Landschaft – einem Welterbe – verbunden sind. Viele dieser Bäume stehen auf von Hand errichteten Steinterrassen, um die Unebenheiten des unwegsamen Geländes zu nutzen. Daher müssen die Oliven von Hand geerntet werden, und so ist es möglich, nur die besten Früchte auszuwählen.

Es handelt sich um eine der Anbauarten mit der längsten Tradition auf der Insel, die schon in der vor-römischen Zeit dokumentiert war. Zwischen dem 18. und Beginn des 19. Jahrhunderts erlebte der Export der Oliven auf Mallorca eine seiner Blütezeiten.

Auch heute noch sind Oliven eine beliebte Vorspeise, und außerdem die unzertrennliche Zutat für jedes gute pa amb oli (Brot mit Olivenöl) oder der sopas mallorquinas (mallorquinischer Eintopf). Und nicht  wenige Leute,besonders in den Dörfern, legen ihre eigenen Oliven nach eigener Rezeptur ein, die sie wie ein Geheimnis hüten.