Alaior (Menorca)

Alaior ist ein bezauberndes kleines weißes Dorf im Landesinneren, das im Zentrum Menorcas liegt. Es wurde um einen Hügel herum gebaut, der von der Kirche Santa Eulàlia gekrönt wurde, die im Falle eines Angriffs als Zufluchtsort für die Bevölkerung diente.

Ein Spaziergang durch das mittelalterliche Dorf Alaior mutet wie eine Reise in die Vergangenheit an. Die engen, gewundenen und steilen Gassen führen uns zu all den reizvollen Winkeln dieser Gemeinde. Zu den interessanten Gebäuden gehören das Pati de sa Lluna, ein ehemaliges Franziskanerkloster, und der Palau de Can Salort, ein altes Herrenhaus, in dem heute die Universitätsabteilung der UIB untergebracht ist.

Obwohl die Ortschaft im Landesinneren liegt, verfügt sie auch über einen Küstenbereich: Hier befinden sich der Sandstrand Son Bou, der längste der Insel, und die antike Nekropole Cales Coves, eine Reihe von Buchten und Höhlen, die von Felsen geschützt ebenfalls einen ruhigen Badeplatz darstellen. Auf dem Weg dorthin sollten Sie unbedingt die talayotische Siedlung Torralba d'en Salort besuchen, eine der spektakulärsten und am besten erhaltenen der Insel.

Alaior ist traditionell das Epizentrum der menorquinischen Käseproduktion und verfügt über Käsereien von anerkanntem Ruf. Berühmt ist sie aber auch für ihr Eis, ihre Liköre und ihr handgefertigtes Gebäck.

SUCHE Alaior
  • SUCHE Alaior

Balearen: Die mediterrane Seele lebt auch im Winter weiter

Erleben Sie die authentische Essenz des Mittelmeers und genießen Sie Natur, Kultur und Sport im Freien.

ENTDECKEN SIE UNS