Bucht Caló d'es Burgit

Eine geschützte Ecke

Zwischen Cala Mondragó und Cala de Sa Barca Trencada befindet sich ein kleiner, von den Winden geschützter Strand.

Seine knapp 25 Meter Breite genügt, um den weißen Sand und das außerordentlich transparente Wasser zu genießen. Dieser kleine Strand ist Teil des Naturparks Mondragó, östlich von Santanyí und nördlich der Cala Figuera.

Diese Naturlandschaft und ihr Umfeld bieten Ihnen alle Optionen der südöstlichen Küste Mallorcas und des Naturparks. Sie können ausruhen und sich an der Landschaft und der Meeresbrise erfreuen. Vergessen Sie jedoch nicht Ihre Taucherbrille, denn Sie können auf dem Meeresgrund Algen und viele Arten der Meeresflora und –Fauna entdecken.

Die ökologischen Werte des Naturparks mit seinen mehr als 750 Hektar, sind enorm, mit einer großen Landschaftsvielfalt: Kiefernwälder und Olivenhaine, Wacholder, bebaute Felder, Höhlen, Schluchten, ein Süßwasserteich (S’Amarador) und ein anderer mit Salzwasser (Fonts de N’Alis). Eine unterhaltsame und interessante Landschaft: Wir raten, sie im Sommer während der frühen Morgen- oder späten Abendstunden zu besuchen, um die große Hitze zu meiden. Wir empfehlen weiterhin bequemes Schuhwerk und viel Trinkbares.

Um an diesen Strand zu gelangen, müssen Sie auf der Landstraße von Santanyí nach Portopetro (Ma-19) fahren und bei Cala de Sa Barca Trencada den Wagen abstellen. Die letzten 300 Meter müssen Sie zu Fuß auf deiner von Kiefern beschatteten Piste zurücklegen. Sie können auch die 200 Meter ab Cala Mondragó auf der Küste zurücklegen.