•  Pueblos2

    Die schönsten Dörfer der Balearen

    Reisen Sie entspannt durch die Dörfer Mallorcas, Menorcas, Ibizas und Formenteras und erleben Sie deren ursprüngliche Essenz mit allen fünf Sinnen.

  •  Pueblos1

    Die schönsten Dörfer der Balearen

    Reisen Sie entspannt durch die Dörfer Mallorcas, Menorcas, Ibizas und Formenteras und erleben Sie deren ursprüngliche Essenz mit allen fünf Sinnen.

  •  Pueblos3

    Die schönsten Dörfer der Balearen

    Reisen Sie entspannt durch die Dörfer Mallorcas, Menorcas, Ibizas und Formenteras und erleben Sie deren ursprüngliche Essenz mit allen fünf Sinnen.

Reisen Sie entspannt durch die Dörfer Mallorcas, Menorcas, Ibizas und Formenteras und erleben Sie deren ursprüngliche Essenz mit allen fünf Sinnen.

Die Balearen hüten einige der schönsten Dörfer Spaniens. Durch ihre Straßen zu schlendern, ihre Atmosphäre einzuatmen und ihre Geschichte zu erleben ist ein wahrer Genuss für alle Sinne.

Die schönsten Dörfer der Balearen



Die Tatsache, dass es sich um Inseln handelt, und die Bemühungen ihrer Bewohner, ihre Identität zu bewahren, haben dazu beigetragen, sie vor dem Zahn der Zeit und der Trends zu schützen. Es ist uns gelungen, nicht nur ihren Charakter und ihre Ästhetik zu bewahren, sondern diese sogar zu fördern und zu aktualisieren, ohne ihr Wesen zu verändern. Hier schlagen wir Ihnen eine Route zu den Dörfern der Balearen vor, die Sie lieben werden.


 
Dörfer auf Mallorca

Fornalutx
Bekannt als eines der schönsten Dörfer Spaniens und eine Autostunde von Palma entfernt. Sie werden sich in die engen, mit bunten Blumen geschmückten Steingässchen verlieben! Zwischen dem Tramuntana-Gebirge und dem Tal von Sóller gelegen, hat diese kleine Ortschaft ihre Denkmäler und Gebäude gut erhalten. Besonders bemerkenswert sind der Rathausturm  (17. Jh.) und die gotische Kirche aus dem Jahr 1639.

Valldemossa
Valldemossa ist zweifelsohne eines der schönsten Dörfer Mallorcas. Es liegt in der Serra de Tramuntana, in einer praktisch unberührten Umgebung, die schon Künstler wie den Pianisten Fréderic Chopin und den Dichter Rubén verzaubert hat. Die mit Kopfstein gepflasterten Gassen und mittelalterlichen Fassaden wirken wie aus einer anderen Zeit, und die traumhaften Sonnenuntergänge geben Ihnen das Gefühl, zu den privilegiertesten Menschen der Welt zu gehören.

Sóller und der Hafen von Sóller
Das Dorf im Tal der Orangen- und Olivenbäume. Sóller ist eines der geschichtsträchtigsten Dörfer der Insel. Bedingt durch die Besonderheiten des Geländes, in das es eingebettet ist, lag der Ort bis in die 1990er Jahre sehr abgeschieden. Wir empfehlen einen Besuch mit dem berühmten historischen Holzzug, eine zauberhafte Fahrt, die Ihnen einen ganz anderen Blick auf das Tal ermöglicht. Auch den Hafen sollten Sie sich nicht entgehen lassen.

Alcúdia
Alcúdia ist neben Palma eine der ältesten Städte der Insel und steckt voller Geschichte und Kultur. Die Besichtigung der Stadtmauern und des historischen Zentrums ist ein Hochgenuss und ein Besuch des römischen Amphitheaters (das kleinste Spaniens) ist ein Muss. Diese kleine Stadt am Meer ist auch für ihre Musik bekannt, da hier im Sommer zahlreiche Open-Air-Konzerte stattfinden.


 
Dörfer auf Menorca

Ciutadella
Ciutadella war einst die Hauptstadt der Insel sowie Sitz des Inseladels und der höchsten Vertreter der Kirche. Aus diesem Grund beherbergt sie auch die einzige Kathedrale der Insel, die Basilika Santa Maria (13. Jh.). Die Fassaden der alten Herrenhäuser verleihen ihr ein elegantes und majestätisches Aussehen und die Stille in den engen Gassen der Altstadt mit ihren weiß getünchten Häusern wird Sie in eine andere Zeit versetzen.

Maó
Die Geschichte, der Charakter und die Gestaltung von Maó sind eng mit dem natürlichen Hafen verbunden; einer der größten in Europa und das Tor zu zahlreichen Kulturen , die einen großen Einfluss auf die Insel hatten. Bei einem Spaziergang durch die Altstadt mit ihren weiß getünchten Häusern kann man die heterogene Vergangenheit der Stadt entdecken, die von so unterschiedlichen Kulturen wie der arabischen oder der englischen geprägt wurde.

Fornells
Fornells ist eines der schönsten Küstendörfer Menorcas. Nur 10 km von Es Mercadal entfernt, an der Nordküste der Insel gelegen, hat sich hier die Tradition des Fischfangs bis heute gehalten. Ein Spaziergang entlang der Promenade ist ein wahres Vergnügen, und man sollte unbedingt die köstliche Caldereta de Langosta (Hummereintopf) probieren, eines der Stargerichte der menorquinischen Gastronomie.

 
 
Dörfer auf Ibiza

Santa Eulària des Riu
Wir fahren in den Norden Ibizas, um dieses schöne Städtchen am Meer zu entdecken, mit einem kleinen Gipfel, dem Puig de Missa, der von einer Kirche gekrönt wird, die von weiß getünchten Häusern umgeben ist. Der Panoramablick von der Kirchenfestung, die zum Schutz vor Piratenangriffen errichtet wurde, ist atemberaubend. Vergessen Sie nicht, über die Strandpromenade zu schlendern und den avantgardistischen Geist der Stadt zu entdecken, der in ihrem Kongresszentrum zum Ausdruck kommt.

Sant Josep de sa Talaia
Der „Nachname“ von Sant Josep ist eine Anspielung auf die Lage der Ortschaft: Sie liegt 475 Meter über dem Meeresspiegel und ist somit der höchste Punkt der Insel Ibiza. Sa Talaia bedeutet soviel wie Wachturm oder Aussichtspunkt. Dieses kleine Dorf im Landesinneren, das dennoch der Hauptort der größten Gemeinde der Insel ist, hat die Beschaulichkeit und den Frieden vergangener Zeiten bewahrt. Es besteht aus einem kleinen Stadtkern mit einer typisch ibizenkischen weißen Kirche und verfügt über einige der traditionellsten und typischsten Bars der Insel.

Santa Agnés de Corona
Santa Agnés (spanisch Santa Inés de la Corona) ist eines der charmantesten Dörfer Ibizas. Es ist einer der kleinsten Siedlungskerne der Insel und liegt inmitten eines Naturschutzgebietes. Der Ort zeichnet sich durch seine weiß getünchten Häuser, seine Kirche und seine Mandelbaumplantagen aus, die in der Blütezeit zwischen Januar und Februar ein besonderes Schauspiel bieten.


 
Dörfer auf Formentera

Sant Francesc Xavier
Dies ist der Hauptort Formenteras, eine Stadt mit weiß getünchten Häusern und viel Charme, ideal für gemütliche Spaziergänge und Einkäufe. Das auffälligste Gebäude dieser Ortschaft mit fast 3.500 Einwohnern ist ihre Kirche. Ihr raues und strenges Äußeres ist darauf zurückzuführen, dass sie auch als Festung konzipiert wurde, da zu jener Zeit (18. Jh) Angriffe von der Seeseite her recht häufig vorkamen. Lassen Sie sich auf keinen Fall die unglaubliche Aussicht von den Windmühlen von Sa Mirada entgehen.

Sant Ferran
Im Zentrum der Insel, nur wenige Kilometer von Sant Francesc entfernt, bewahrt das Dorf Sant Ferran de Ses Roques den Geist der Bohème, der in den 1970er Jahren Hippies und Künstler anzog. Diese Essenz kommt in den Kunsthandwerksmärkten während der Sommermonate zum Ausdruck. In der Nähe sollten Sie unbedingt den Verteidigungsturm von Punta Prima, die Landungsbrücken von Cala en Baster und das Megalithgrab von Ca na Costa besichtigen.

Es Caló de Sant Agustí
Es Caló de Sant Agustí ist ein kleines Küstendorf mit einem natürlichen Hafen und einer langen Fischertradition. Die hölzernen Stapeln, die die Boote vor den korrosiven Einflüssen des Meeres schützen sollen, wirken sehr malerisch und authentisch. Sie wurden 2002 sogar zum Kulturgut erklärt. Vergessen Sie nicht, in einem der traditionellen Restaurants einzukehren.



BALEARISCHE INSELN IMMER AKTIV
Más propuestas para ti, no te las pierdas


Machen Sie den Traum vom Ballonfahren



Die Inseln der Abenteuerlustigen


Lernen Sie die Balearen durch den Sport Kennen


Training auf höchstem Niveau auf den Balearen


Balearen: Die mediterrane Seele lebt auch im Winter weiter

Erleben Sie die authentische Essenz des Mittelmeers und genießen Sie Natur, Kultur und Sport im Freien.

ENTDECKEN SIE UNS