Kloster Los Dominicos

Ein ehemaliges, säkularisiertes Kloster beherbergt die Räumlichkeiten der Gemeindeverwaltung von Ibiza

Religiöse Architektur der Neuzeit, erbaut zwischen 1592 und 1730, derzeit zu religiösen und verwaltungstechnischen Zwecken verwendet. Besonders der Kapitelsaal ist hervorzuheben.

Der Bau des Klosters und der Kirche begann Ende des 16. Jahrhunderts und dauerte bis zur zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts an. Der Bau war das Werk von genuesischen Meistern.

Es sind zwei Kreuzgänge erhalten, die die Räumlichkeiten organisierten. An einer Seite befindet sich die Kirche, mit einem einzigen Schiff mit gewölbtem Dach und dekoriert mit Wandmalereien des 19. Jahrhunderts von Vicenç Matas, sowie Seitenkapellen, die mit mehrfarbigen Fliesen verkleidet sind (18. Jahrhundert), und einigen erhaltenen barocken Altaraufsätzen. Im Presbyterium befindet sich noch ein weiterer barocker Altaraufsatz (17. Jahrhundert). Es gibt dort einen Chor und eine Sakristei. Außen kann man die Teilung in vier von Dachziegeln bedeckten Kuppeln aus dem 18. Jahrhundert sehen.

In dem Kloster sind hauptsächlich die Kreuzgänge und der Kapitelsaal erhalten, mit gewölbtem Dach und Wandmalereien in schwarz-weiß, die die Allegorie des Rosenkranzes präsentieren, der von der Jungfrau an den Heiligen Dominikus gegeben wird.
Im 19. Jahrhundert wurden nach der Säkularisierung die Kirche und das Kloster zu unterschiedlichen Zwecken genutzt: Sitz der Gemeindeverwaltung (seit 1833), Gefängnis, Krankenhaus, Schule, usw.

Derzeit beherbergt der Komplex die Räumlichkeiten der Gemeindeverwaltung und der Kapitelsaal wird für kulturelle Aktivitäten genutzt.

Der Komplex wurde zum Conjunto Histórico Artístico (historisch-künstlerisches Ensemble) erklärt (1969).

Anschrift:
CARRER DEL GENERAL BALANZAT
07800 Eivissa

E-mail:
ceremonies@ibiza.es

Web:
http://www.eivissa.es

Telefon:
+34 971 39 76 00