Museum Puget

Ein Museum dank der Spende der Werke der Künstler Puget

Das Museum Puget stellt das Vermächtnis der lokalen Maler Narcís Puget Viñas und seines Sohnes Narcís Puget Riquer aus. Es befindet sich in einem ehemaligen Adelshaus in Dalt Vila, das wahrscheinlich aus dem 15. Jahrhundert stammt.

Das Museum Puget (2007) hat einen Bestand von 130 Werken; unter ihnen Ölbilder, Aquarelle, Zeichnungen und Fotografien.

Es befindet sich in einem ehemaligen Adelshaus in Dalt Vila und stammt wahrscheinlich aus dem 15. Jahrhundert wegen der Wappen der Familie Francolí, die auf den Kapitellen der Pfeiler im Innenhof gefunden wurden. Das Gebäude hat auch den Namen Can Comasema aufgrund der Familie Palou de Comasema mallorquinischen Ursprungs, die es im 19. Jahrhundert bewohnten. Am Haus hervorzuheben sind der Innenhof und die großen Fenster.

Narcís Puget Viñas (Ibiza 1874 — Santa Eulària des Riu 1960) war ein Profi-Fotograf und Maler, der vom Impressionismus und Post-Impressionismus beeinflusst wurde. Sein Werk charakterisiert sich durch die Entwicklung der milieutypischen Thematik von beliebten Ereignissen auf Ibiza, wobei er die Bewegung der Figuren mit einer synthetischen, schnellen und farbigen Pinselführung bewertete. Er malte auch lokale Landschaften und trat so mit Künstlern wie Santiago Rusiñol, Laureà Barrau und Joaquim Sorolla u.a. in Kontakt. Bei seinen Fotografien sind die Porträts und das Aufnehmen der verschiedenen Ereignisse auf der Insel hervorzuheben.

Sein Sohn Narcís Puget Riquer (Ibiza 1916 — Barcelona 1983) malte hauptsächlich lokale Landschaften (enge Straßen von Dalt Vila, Panoramabilder der Felder, des Meers, von Szenen im Hafen, usw.) in Aquarell, wobei er auch das freie Zeichnen und intensive Farbkleckse zu schätzen wusste.

Das Vermächtnis ist im Besitz des Kultusministeriums, und die Verwaltung des Museums übernimmt die Gemeindeverwaltung von Ibiza.

Anschrift:
Carrer Major, 18
07800 Eivissa

E-mail:
macepuget@eivissa.es

Web:
http://www.mace.eivissa.es

Telefon:
+34 971 39 21 37