Meeresreservate auf Mallorca

Entdecken Sie die Schönheit dieser Schutzgebiete von hohem ökologischem Wert

Die Meeresreservate der Insel sind dank der Artenvielfalt des Meeresbodens und der vielen Pflanzenarten zu einer Sehenswürdigkeit für Touristen geworden. Sie sind über die ganze mallorquinische Küste verstreut, und in ihnen finden Sie eine interessante Flora und Fauna: Algen, Fische, Korallen, Krustentiere, Schwämme, Stachelhäuter und in einiger Tiefe, auch Langusten.

Mallorca kann sich damit brüsten, einen der reichsten Meeresböden des Mittelmeerraums zu besitzen. Mit einer enormen Vielfalt an Biotopen und Arten besitzt Mallorca Meeresböden, die von den sogenannten forts (felsigen Böden, mit Algen bedeckt) und Korallenböden  bis hin zu Samenpflanzen wie Seegras Posidonia oceanica, und anderen reicht.

Ihre Bedeutung ist so groß, dass Schutzgebiete (Reservate) erstellt worden sind, um die natürliche Regenerierung der Ressourcen zu fördern und die repräsentativsten Meeresböden Mallorcas durch eine Begrenzung der Aktivitäten zu schützen.

Um die große Schönheit zu entdecken, die sich unter dem Wasser der Meeresreservate der Insel verbirgt, , sollte man sich vorher über die Regeln informieren, denn jedes Reservat hat seine eigenen Bestimmungen. Alle haben eine besondere Schutzzone, zu denen der Zutritt streng verboten ist,  um die Nachhaltigkeit ihrer Ökosysteme zu erhalten.

Die Meeresreservate Mallorcas sind:

Reserva marina de la Bahía de Palma: zwischen dem Club Náutico del Arenal und dem  Cap de Regana. Hier leben wirbellose Tiere mit jungen Ablegern der Posidonia oceánica zusammen mit Schalentieren harmonisch auf sandigem Boden zusammen. Insgesamt leben hier mehr als 340 Arten.

Reserva marina del Migjorn de Mallorca: sie umfasst die inneren Gewässer zwischen Cap Blanc, Cap de Ses Salines und Cala Figuera in Santanyí, mit insgesamt mehr als 22.000 Hektar, unter denen die Gewässer von Cabrera hervorstechen.

Reservas marinas de la Isla del Toro e Islas Malgrats: in Calvià. Sie besitzt einen privilegierten Meeresboden mit verschiedenen Biotopen, Arten und benthonischen Gruppen von hohem ökologischem Wert.

Reserva marina del Llevant: 5.900 Hektar zwischen Cala Mata und Es Cap de Freus, im Nordosten der Insel. Hier leben mehr als 900 Arten und bis zu 32 Gruppen in sehr gutem Erhaltungszustand.

Reserva marina del Freu de Sa Dragonera: im Westen der Insel, gegenüber der Küste von Sant Elm. Sie umfasst 912 Hektar mit Seegras Posidonia oceanica und einer reichen Artenvielfalt.

Für weitere Informationen zu den geltenden Bestimmungen: Meeresreservate


Mehr erfahren

01

Nationalpark Marítimo-terrestre del archipiélago de Cabrera (Ses Salines, mallorca)

Besuchen Sie das Cabrera-Archipel und entdecken Sie die Sie die Artenvielfalt seiner Umgebung


02

Naturschutzgebiet Península de Llevant (Artà, mallorca)

Naturreservat mit einer Vielfalt an mediterranen Lebensräumen, Endemismen und ethnologischen Elementen


03

Naturschutzgebiet Sa Dragonera (Andratx, mallorca)

Der Aussichtspunkt im Westen