Escorca (Mallorca)

Escorca ist ein Bergdorf im Herzen der Serra de Tramuntana, die seit 2011 zum Weltkulturerbe gehört. Der Ort liegt zwischen den höchsten Berge der Insel, deren höchster Gipfel mit 1.445 Metern über dem Meeresspiegel der Puig Major ist. Auf Grund des extremen Klimas leben die knapp 300 Einwohner des Ortes verstreut in der Nähe des Klosters Lluc, einer der Hauptsehenswürdigkeiten der Gegend.

Das Kloster Lluc war in der Vergangenheit ein bescheidenes Heiligtum in den Bergen. Die im 13. Jahrhundert errichtete Kirche ist heute ein imposantes Gebäude im Renaissance-Stil und das wichtigste Bauwerk der Region, das jedes Jahr Tausende von Besuchern anzieht. Im Inneren befindet sich La Moreneta, die Jungfrau von Lluc, die Schutzpatronin von Mallorca. Heute ist das Kloster auf Besucher eingestellt und verfügt sogar über ein Gästehaus, Restaurants und sogar einen botanischen Garten.

Aufgrund seiner privilegierten Lage verfügt Escorca über mehrere Naturdenkmäler, die Naturliebhaber anziehen. Den Auftakt bildet die Straße Sa Calobra, eine kurvenreiche Strecke aus dem Jahr 1932 mit einer 270º-Kurve, die als Krawattenknoten bekannt ist und eine echte Attraktion für Radfahrer und Motorradfahrer darstellt. Diese Straße führt auch zu einem der einzigartigen Naturschauspiele Mallorcas, der Schlucht Torrent de Pareis.

SUCHE Escorca
  • SUCHE Escorca

Balearen: Die mediterrane Seele lebt auch im Winter weiter

Erleben Sie die authentische Essenz des Mittelmeers und genießen Sie Natur, Kultur und Sport im Freien.

ENTDECKEN SIE UNS