Entdecken Sie das vorgeschichtliche Menorca auf der Route der Talayots

Wahre Schätze mit einem Alter von mehr als 4000 Jahren, über die gesamte Insel verstreut

Menorca besitzt eine große Vielfalt an megalithischen Bauten, welche die Lebensweise und das Brauchtum der vorgeschichtlichen Inselbewohner offenbaren; manche dieser Bauten wurden als Behausung, Wachtturm oder Schutzturm genutzt, wie die Talayots oder die spektakulären, in den Stein gehauenen Grabmäler, wie die hipogeos, taulas oder navetas, eine Art Bau, wie sie nur auf Menorca zu finden ist.

Fassen Sie die Geschichte mit Ihren eigenen Händen und besuchen Sie die unglaublichen archäologischen Funde; zu den meistbesuchten gehören die emblematische Naveta des Tudons, die Grabstätte Necrópolis de Calescoves in einer wunderschönen natürlichen Umgebung, die talayotische Siedlung Torre d’en Galmés, eine der größten auf der Insel, und lassen Sie auch nicht die Siedlungen Talatí de Dalt, Binissafullet oder Trepucó aus. Die spektakulärste Nekropolis ist die der Cala Morell. 

Ein wahres Freilichtmuseum!

Wegpunkte

01

Archäologische Fundstätte Taula i Talaiot de Trepucó (Maó, menorca)

Die prähistorische „Hauptstadt” des Ostens der Insel

Wegen seiner Ausdehnung und Größe war Trepucó während der Frühzeit ein Machtzentrum im Osten der Insel. Davon zeugen seine monumentalen Strukturen und die Ergebnisse der archäologischen Ausgrabungen, die dort vorgenommen wurden.


02

Archäologische Fundstätte Poblat de la Torre d'en Galmés (Alaior, menorca)

Diese zweitgrößte Siedlung auf Menorca ist eines der besten Beispiele für eine talayotische Ansiedlung auf der Insel

Große talayotische Siedlung (5 Hektar), in der sich fast alle Phasen der Frühzeit Menorcas bis zur christlichen Rückeroberung, die vom König Alfons III. 1287 angeführt wurde, belegen lassen. In dieser Ausgrabungsstätte kann man die besten Beispiele der talayotischen Kultur auf Menorca besichtigen, wie die Talayots, die Heiligtümer der Taulas und die post-talayotischen Häuser.


03

Naveta (Grabmal in Form eines umgedrehten Schiffsrumpfes) Es Tudons (Ciutadella, menorca)

Das repräsentativste Grabmal der Frühzeit Menorcas

Die Navetas (Grabmäler) findet man ausschließlich auf der Insel Menorca, und die Naveta in Es Tudons ist wegen ihrer ästhetischen Schönheit und dem guten Zustand, in dem sie sich befindet, das meistbesuchte vorgeschichtliche Monument der Insel.


04

Talaiot Talatí de Dalt (Maó, menorca)

Eine Ausgrabungsstätte, in der das zentrale monumentale "T" erhalten ist

Mit der Siedlung von Talatí de Dalt hat sich ein vorgeschichtliches Heiligtum erhalten, das sich durch seine Monumentalität und die riesigen Steine, mit denen es gebaut wurde, hervorhebt.


05

Talaiot Torre Trencada (Ciutadella, menorca)

Die einzige Taula, die in Ciutadella noch aufrecht steht

In der talayotischen Siedlung von Torre Trencada ist die einzige vollständige Taula des Gemeindegebiets erhalten. Bei der Begehung des Inneren der Siedlung können die archäologischen Überreste und der Reichtum ihres ethnologischen Erbes bewundert werden.


06

Nekropole Cala Morell (Ciutadella, menorca)

Eine der schönsten Nekropolen an der Nordküste von Menorca

Cala Morell ist eine der emblematischsten vorgeschichtlichen Nekropole auf Menorca. An der nördlichen Küste gelegen, an den Klippen einer kleinen Bucht, die ein Gebiet schützt, das in der Frühzeit als Ankerplatz genutzt wurde. Es handelt sich dabei um künstlich in den Felsen gegrabene Höhlen. Einige davon heben sich durch die bildhauerische Behandlung der Fassaden hervor, die noch immer Experten und Besucher erstaunt.


07

Archäologische Fundstätte Torralba d'en Salort (Alaior, menorca)

Siedlung, in der sich die am besten erhaltene Taula (T-förmiges Monument der Megalithphase) auf Menorca befindet

In der Siedlung Torralba d’en Salort befindet sich die bemerkenswerteste Taula der Insel Menorca; mit schlanken Proportionen und sorgsam aufgebaut.