Regionale Erzeugnisse Albercoc de Porreres

Ein süßes und delikates Obst, das dazu einlädt, die Küche Mallorcas zu entdecken

Die unter der Sonne des Mittelmeeres gereiften albercocs (Aprikosen) aus Porreres sind ein schmackhafter Bissen, den man sich während eines Besuchs auf der Insel nicht unbedingt probieren sollte.

Mallorca ist reich an eigenen Erzeugnissen, aus der sich ihre  hervorragende, vielseitige Küche bedienen kann. Ein gutes Beispiel sind die alberocs (Aprikosen) aus Porreres, eine Obstsorte mit viel Fruchtfleisch und delikatem Geschmack. Ihren Reifepunkt erreichen sie zwischen Ende Mai und Anfang Juni und kündigen damit den Beginn des Sommers an.

Es handelt sich um goldgelbes, schmackhaftes Obst, das in seinen  verschiedenen Sorten besonders in Porreres, auf der Ebene Pla de Mallorca angebaut wird. Sein süßer Geschmack und delikate Textur können sowohl frisch als auch in der Form von orejones, das heißt, in der Sonne getrocknet, genossen werden.

Die Aprikosen aus Porreres sind ein wesentlicher Bestandteil von inseltypischen Süßspeisen wie der ensaimada (Hefeschnecke) oder der coca de albaricoque (Aprikosenkuchen) sowie von Konfitüren und anderen Brotaufstrichen. Seit einigen Jahren erforschen und entdecken die besten Küchenchefs Mallorcas immer neue Horizonte für diese Frucht, und kreieren neue Gerichte wie Eiscremes, Saucen oder sogar Tapas..

Beim coca de albaricoque handelt es sich um eine Variante eines der traditionellsten Backwaren der Balearen: ein luftiger Teig aus Kartoffeln und Schweineschmalz, der mit Aprikosen, entweder  frisch oder aus der Dose, belegt wird, die dem Ganzen eine süße und delikate Note verleihen.

Von der Königin der balearischen Backwaren, der ensaimada, gibt es ebenfalls eine Variante mit Aprikosen. Sie ist außerhalb der Balearen vielleicht nicht so bekannt wie die lisa (schlichte) oder die mit Engelshaar gefüllte Ensaimada, aber die ensaimada de albercoc kann man in den besten Backstuben Mallorcas finden. Sie schmeckt hervorragend als Nachspeise, als kleine Versuchung am Nachmittag oder zum Frühstück.

Gleichermaßen werden die Aprikosen aus Porreres auch für die Herstellung von köstlichen Konfitüren und Marmeladen verwendet werden, in denen dervolle Geschmack dieser einzigartigen Frucht erhalten bleibt. Eine andere Option: die Aprikose hat nach dem Trocknen eine leicht bittere Note. In schwarzer Schokolade gebadet wird sie dank des geschmacklichen Kontrastes zu einer mit Obst gefüllten Praline – eine unwiderstehliche Versuchung.

Für alle, die mehr über dieses wunderbare Produkt erfahren und erleben möchten, ist die Messe Fira de l’Albercoc de Porreres die beste Gelegenheit. Sie findet im Juni statt. Mehrere Tage lang widmen sich die Einheimischen mit Events wie cocas-Wettbewerben, Vorführungen der handwerklichen Arbeiten rund um die Aprikosen und Show-Cookings voll und ganz ihrem geliebten und berühmten Obst Eine einzigartige Gelegenheit, um diese Tradition und Leidenschaft des Dorfes Porreres kennenzulernen und seine vielen Facetten zu entdecken.