Regionale Erzeugnisse Sobrassada de Mallorca

Die klassische Wurst

Es gibt nur wenige Erzeugnisse, die so typisch für Mallorca sind wie die sobrasada. Diese Wurstspezialität wird aus Schweinefleisch hergestellt. Ihre rote Farbe erhält sie durch das Paprikapulver, mit dem sie gewürzt wird, und sie eine Geschützte Herkunftsbezeichnung.

Sie werden auf Mallorca kaum eine Speisekammer finden, in der es keine sobrasada gibt. Die Mallorquiner lassen kaum eine Gelegenheit aus, um diese Wurst auf dunkles Landbrot zu streichen oder ihre Gerichte mit ihr zu verfeinern.

Die Wurst wird mit ausgesuchtem Schweinefleisch, Magerfleisch und Speck, Paprikapulver, Salz und Pfeffer hergestellt. Es gibt verschiedene Arten, die sobrasada zu präsentieren, und sie richten sich nach Art der Därme ab, in denen sie abgefüllt werden: longaniza, rizada, culana, poltrú

Bei der Herstellung muss man zwei Phasen unterscheiden. In der ersten Phase wird die Wurst als solche hergestellt. Das Fleisch wird kleingehackt, kräftig mit den anderen Zutaten gemischt und in die Därme abgefüllt. In der zweiten Phase wird die Wurst zum Trocknen aufgehängt.

Im Jahr 1996 verlieh die Europäische Union der sobrasada eine Geschützte Herkunftsbezeichnung. Ein zweites Label kam später hinzu, um speziell die sobrasada zu schützen, die mit dem Fleisch des cerdo negro (schwarzes Schwein), einer autochthone Schweinerasse Mallorcas, hergestellt wird.

Heue existieren auf den Inseln mehrere Wurstfabriken,  aber viele Bauernhöfe stellen auch heute noch ihre eigene sobrasada her. Die Wurst ist sehr beliebt und kann deshalb in vielen Geschäften gefunden werden, in kleinen Lebensmitteheschäften ebenso wie in Supermärkten. Sie haben dann die Wahl, wie Sie die Wurst verspeisen: roh oder gegrillt auf Brot, mit Honig… Aber die sobrasada kommt auch bei der Zubereitung vieler Gerichte zum Einsatz, und immer mehr Küchenchefs fügen sie vielen verschiedenen Speisen der Fusionsküche hinzu.