Leuchtturm Cap de Favàritx

Ausblicke vom Leuchtturm

It was built in 1922. For this purpose, the surrounding rock was used, so we can still see the quarry just a few meters away, which was opened for construction.

Cap de Favàritx ist eine recht einsame Landspitze, die den Stürmen von Tramontana ausgesetzt ist. Das Kap befindet sich im Norden Menorcas und grenzt an den Naturschutzgebiet s'Albufera des Grau, das bedeutendste Feuchtgebiet der Insel. Das Cap de Favàritx ist eine Felsspitze aus schwarzem Schiefergestein, auf der kleine, zum Teil endemische Pflanzen wachsen. Zu beiden Seiten des Felsens befinden sich kleine Buchten.

Die Küstenlandschaft besteht aus niedrigen Felsenklippen aus schwarzem und grauem Schiefer. Diese Gesteine gehören zu den ältesten geologischen Formationen auf den Balearen. Im Schiefergestein kann man noch fossile Reste von Schalentieren und anderen kleinen Meerestieren finden. Sie waren die ersten Lebewesen dieses Ortes, die vor mehreren tausend Jahren hier gelebt hatten.

Der Leuchtturm ist den peitschenden Winden ausgesetzt und hohe Wellen überschwemmen häufig das Terrain hinter dem steinigen Strand. Verdunstet das Salzwasser dort, bleibt eine weiße Oberfläche zurück, die als „La Salina“ bekannt ist, und dem Ort seinen Namen gegeben hat. Wer in einer Vollmondnacht durch diese Wasserlachen geht, dem sollen Lebenskraft und Fruchtbarkeit beschieden sein, erzählt man sich. Geschenke des Mondes und des Meeres - im wahrsten Sinne des Wortes.

Der modernste Leuchtturm Menorcas, der am am 24. September 1922 eingeweiht wurde, befindet sich auf einer Höhe von 47 Metern über dem Meeresspiegel. Seine Leuchtsignale sind noch in einer Entfernung von 26 Meilen zu sehen. Im Jahr 1997 wurde der Film El faro von Miguel Balaguer hier gedreht.

Anschrift:
Addaia
07740 Es Mercadal

E-mail:
fundaciodesti@menorca.es

Web:
http://www.menorca.es/contingut.aspx?...